Gehaltsbenchmark Slowakei

Die Slowakei leidet unter hoher Inflation. Obwohl sie im Februar ihren Höhepunkt erreicht hat und seitdem gesunken ist, bleibt sie im Jahresdurchschnitt hoch und übersteigt 10 %. Der damit verbundene Anstieg der Verbraucherpreise verringert signifikant den realen Wert der Löhne, was zu einer angespannten Situation auf dem Arbeitsmarkt führt. Die meisten Arbeitgeber versuchen, den realen Lohnrückgang auszugleichen, nicht nur durch Lohnerhöhungen, sondern auch durch verschiedene Benefits. Die Situation wird durch den anhaltenden Mangel an Arbeitskräften verschärft, mit dem Unternehmen in der Slowakei nach wie vor konfrontiert sind.

Mit dem AHK-Gehaltsbenchmark bieten wir Ihnen eine Orientierungshilfe für Ihre Gehaltspolitik. Die Studie gibt einen Überblick über das aktuelle Gehaltsgefüge für mehr als 70 Schlüsselpositionen sowohl im verarbeitenden Gewerbe als auch in unternehmensnahen Dienstleistungen.

 

Preise*

Teilnehmer der Studie:

250 EUR (AHK-Mitglied)
490 EUR (Nicht-Mitglied)

Nicht-Teilnehmer:

490 EUR (AHK-Mitglied)
890 EUR (Nicht-Mitglied)

  *  Preise zzgl. gesetzlicher MwSt.